cerkalo
» » Die Mitbestimmung des Betriebsrates beim Arbeits- und Gesundheitsschutz. Dargestellt am Beispiel der Einführung und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen

Die Mitbestimmung des Betriebsrates beim Arbeits- und Gesundheitsschutz. Dargestellt am Beispiel der Einführung und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen download ebook

by Fabian Geyer

Die Mitbestimmung des Betriebsrates beim Arbeits- und Gesundheitsschutz. Dargestellt am Beispiel der Einführung und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen download ebook
ISBN:
3830003366
ISBN13:
978-3830003366
Author:
Fabian Geyer
Publisher:
Verlag Dr. Kovac; 1 edition (2001)
Language:
ePUB:
1211 kb
Fb2:
1622 kb
Other formats:
azw txt lrf mbr
Subcategory:
Rating:
4.9

Die Gesunde Arbeit book. Ferner ist es eine Einf�hrung f�r Praktiker des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, der Arbeitsorganisation und -gestaltung sowie des Personal- und Sozialwesens.

Die Gesunde Arbeit book. Arbeit ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch unter dem Aspekt der.

de, Bod Third Party Titles.

Gifts & Registry. de, Bod Third Party Titles.

Die Monatszeitschrift tt – – Gesundheitsschutz umfasst alle Fragestellungen und Bereiche, mit denen sich das öffentliche Gesundheitswesen und die staatliche Gesundheitspolitik auseinandersetzt. Ziel ist es, zum einen über wesentliche Entwicklungen in der chen Grundlagenforschung auf dem Laufenden zu halten und zum anderen über konkrete Maßnahmen zum Gesundheitsschutz, über Konzepte der Prävention, Risikoabwehr und Gesundheitsförderung zu informieren.

Together, let's build an Open Library for the World. Die Mitbestimmung des Betriebsrates bei der Einführung und Anwendung.

Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS) lohnt sich, schon aus ökonomischen Nutzenerwägungen heraus. Die erkennbare Neigung, daran sparen zu wollen, produziert neue, bis dato nicht berücksichtigte Kosten

Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS) lohnt sich, schon aus ökonomischen Nutzenerwägungen heraus. Die erkennbare Neigung, daran sparen zu wollen, produziert neue, bis dato nicht berücksichtigte Kosten. In dem Beitrag werden zunächst die verschiedenen – durch das arbeitsbedingte Krankheits- und Unfallgeschehen in Deutschland – verursachten Kosten dargestellt. Dabei wird zwischen n, anderen gesellschaftlichen und betrieblichen Kosten unterschieden. Schließlich wird bilanziert, welchen Nutzen Betriebe durch AGS-Maßnahmen im Betrieb praktisch erzielen können.

oceedings{Wurst1993AufbauUE, title {Aufbau und Einf{"u}hrung strategischer Informationssysteme: dargestellt am Beispiel deutscher Grossbanken}, author {Dietmar Wurst}, year {1993} }. Dietmar Wurst.

Ausmaß und Problemdichte haben ihre Ursache in der wachsenden Inkongruenz von Funktionen der Stadtökonomie und -ökologie. Die Studie zeigt am Beispiel der bergischen Großstädte und speziell von Wuppertal.

Das Buch bietet eine reich illustrierte, leicht verdauliche und am?sante Einf?hrung in die. ohne alle Geheimniskramerei, aber nicht ohne hinterlistigen Schalk, dargestellt zum Nutzen und Ergotzen. 88 MB·5 Downloads·German·New!. Ohne alle Geheimniskrämerei, aber nicht ohne hinterlistigen Schalk, dargestellt zum Nutzen und Ergötzen. 55 MB·0 Downloads·German·New! InhaltCaesar oder Aller Anfang ist leicht! - W?rter und W?rmer oder Warum einfach, wenn?s auch.

Die berufliche Tätigkeit an und mit dem Bildschirmgerät hat in den letzten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts stetig an Bedeutung gewonnen. Mittlerweile ist der Umgang mit diesen Geräten selbstverständlich geworden und aus vielen Arbeitsbereichen nicht mehr wegzudenken. Damit verbunden sind veränderte körperliche und geistige Anforderungen an die Arbeitnehmer. Vor allem Arbeitswissenschaftler versuchen auf vielfältige Weise, gesicherte Erkenntnisse im Bereich der Ergonomie zu gewinnen, um für die Arbeitswelt von heute und morgen geeignete Antworten finden zu können. Zudem wird in vielen Betrieben heftig über die Frage gestritten, ob und inwieweit der Betriebsrat bei der Einführung und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen mitzubestimmen hat. Dies zeigt nicht zuletzt die große Anzahl von Einigungsstellenverfahren. Es geht u.a. um Pausenregelungen, regelmäßige Untersuchung der Augen oder eine möglichst schonende Sitzhaltung für die Arbeitnehmer. Hierbei ist jedoch fraglich, ob es sich um Gesundheitsschutz im Sinne des Betriebsverfassungsgesetzes oder den darüber hinaus gehenden Bereich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit handelt. Der Autor beschreibt die europäische wie nationale Entwicklung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes durch Gesetzgebung, Berufsgenossenschaften und Rechtsprechung bis zum Erlass des Arbeitsschutzgesetzes und der Bildschirmarbeitsverordnung. Anschaulich werden die verschiedenen Regelungsebenen dargestellt und die inhaltliche Bedeutung der Begriffe "Arbeitsschutz" und "Gesundheitsschutz" erläutert. Sowohl der wissenschaftlich Interessierte als auch der Praktiker bei seiner täglichen Arbeit erhält mit diesem Buch eine sprachlich verständliche Grundlage, um sich in der komplexen und doch praktisch so bedeutsamen Materie zurechtfinden zu können. Der Autor vermittelt anhand seiner gründlich erarbeiteten Überzeugung eine fundierte und umsetzbare Lösung, die weit verbreiteten Rechtsirrtümern in diesem Bereich entgegen wirken soll.
Related to Die Mitbestimmung des Betriebsrates beim Arbeits- und Gesundheitsschutz. Dargestellt am Beispiel der Einführung und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen